KAMMERMUSIKVEREIN HALLE e.V.


Ehrenmitglieder
Frau Prof. Dr. Ursula Herrmann †
Frau Tomoku Masur
Herr Prof. Dr. med. Horst Knolle †
Herr Friedrich Stumpf
Frau Dr. Irene Lau
Frau Ingrid Hellmann

Der Kammermusikverein Halle e. V. wurde im Jahre 1990 von interessierten Kammermusikfreunden gegründet, um die seit 1952 bestehende Kammermusikreihe »Stunde der Musik« fortzuführen.

Der Kammermusikverein Halle e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Vorstand
Frau Cornelia Ranft
Frau Kerstin Haase
Herr Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke
Herr Jan-Hinrich Suhr
Herr Sebastian Berakdar

Beirat
Frau Ingrid Hellmann
Frau Helga Seidel
Frau Dr. Irene Lau
Frau Sandra Hartig
Herr Dr. Christian Soboth
Herr Dietrich Estel
Herr Dirk Fischbeck

Wir sind unseren Förderern sehr dankbar und freuen uns, dass sie uns dabei unterstützen, unsere seit 67 Jahren bestehende Konzertreihe fortzuführen und das Konzertleben unserer Stadt zu bereichern.

AUS DER SATZUNG

§ 1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen ,,Kammermusikverein Halle e.V.“
Sitz des Vereins ist Halle (Saale).
Der Verein ist im Vereinsregister eingetragen.

§ 2 Zweck des Vereins
Der Verein betrachtet als seine vornehmste Aufgabe, die Förderung der Kammermusik, durch ideelle und materielle Unterstützung künstlerischer Bestrebungen und die freiwillige karitative Unterstützung von jugendlichen Künstlern in besonderen Notfällen zu pflegen.

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Verein fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Mitgliedschaft
Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden. Der Beitritt kann schrift- lich oder mündlich erklärt werden. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

§ 8 Verwendung von Gewinnen
Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.